Häufige Fragen

Unser Schweißunternehmen bietet eine breite Palette von Schweißleistungen gemäß den strengen Normen der EN ISO 4063 an. Wir sind spezialisiert auf:
  • MIG-Schweißen (EN ISO 4063: Prozess 131)
  • MAG-Schweißen (EN ISO 4063: Prozess 135)
  • WIG-Schweißen (EN ISO 4063: Prozess 141)
  • Lichtbogenhandschweißen (EN ISO 4063: Prozess 111)
Unsere Schweißer besitzen Zeugnisse gemäß den Anforderungen der EN1090. Diese Zertifizierungen belegen ihre Fachkenntnisse, ihre Fähigkeiten und ihre Erfahrung in der Schweißtechnik. Durch regelmäßige Schulungen und Weiterbildungen halten sie ihr Wissen auf dem neuesten Stand und gewährleisten so, dass sie stets den höchsten Qualitätsstandards entsprechen.
Bei der Qualitätssicherung während des Schweißprozesses setzen wir auf eine werkseigene Produktionskontrolle gemäß den Richtlinien der EN1090. Dies umfasst eine Reihe von Maßnahmen, um sicherzustellen, dass unsere Schweißarbeiten den erforderlichen Standards entsprechen. Dadurch gewährleisten wir die Integrität und Zuverlässigkeit unserer geschweißten Komponenten gemäß den geltenden Normen und Vorschriften.
Absolut! Wir können maßgeschneiderte Stahlkonstruktionen nach Ihren Wüschen erstellen, inkl. 2-D CAD-Bearbeitung.
Wir bearbeiten schwarze Stähle (S235JR, S355) bis zu 40 mm sowie Edelstähle (z.B. 1.4301) bis 10 mm.
Reparaturen bestehender Konstruktionen bieten wir nur für Industriekunden an.
Das kommt tatsächlich auf die Beauftragung an und kann nicht pauschal beantwortet werden. Im Gespräch werden wir allerdings einen verbindlichen, individuellen Zeitplan entwickeln und diesen natürlich auch einhalten.
Zur Sicherheit unserer Mitarbeiter, aber auch zur Vermeidung von Schäden und Fehlern setzen wir folgende Maßnahmen ein:
  • Gefährdungsbeurteilungen
  • Werkseigene Produktionskontrolle gem. EN1090
  • Arbeitsschutz-Ausstattungen
Die von uns ausgelieferten Produkte besitzen eine Garantie, bzw. Gewährleistung gemäß BGB.
Uns liegen Umwelt und der sparsame Umgang mit Energie am Herzen. Hierzu nutzen wir regenerative Energien sowie spezielle Programme zur Energieeinsparung.
Für einen ausreichenden Korrosionsschutz verwenden wir Feuerverzinkung, Pulverbeschichtung sowie Grundierungsanstriche.
Deutschlandweite Transporte erledigen wir per Spedition. Eigene Transporte bewerkstelligen im Umkreis von 100 km von Leverkusen.
Wir besitzen 30 Jahre Erfahrung in der Zulieferung und Zusammenarbeit mit der Gussindustrie.
Um die Integrität unserer Teile zu gewährleisten erhalten diese eine Vor- und Nachbehandlung mit:
  • Wärmeeinbringung
  • Flammrichten
  • Spannungsarmglühen

Begriffe

Auftragschweißung

Als Auftragschweißung bezeichnet man ein Verfahren, bei dem eine höher legierte Schutzschicht auf verschleißanfällige Stahlteile (z.B. durch Abrieb) aufgetragen wird. Vornehmlich im MAG-Verfahren wird eine 2-5 mm starke Schicht auf den beanspruchten Stahlkörper aufgebracht. Es können sowohl durch Abtragung geschwächte Teile neu aufgebaut werden sowie bei neuen Teilen entsprechend höhere Standzeiten erreicht werden.

Schweißarbeiten und Instandhaltung

Cortenstahl

Cortenstahl (wetterfester Baustahl) wird gerne im Außenbereich z.B. für Skulpturen eingesetzt. Durch entsprechende Legierungsbestandteile bildet er eine besonders dichte Korrosionsschicht (Rostschicht) aus, die ein weiterrosten verhindert.

Skulpturen, Garten- & Landschaftsbau

Edelstahl

Edelstahl (VA-Stahl) gibt es in vielen Legierungen mit den entsprechenden Werkstoff-Nummern. Die gängigsten sind 1.4301 (V2A); 1.4541 und 1.4571 (V4A). Sie sind sehr korrosionsbeständig und in der Regel nicht magnetisch. Die genaue Auswahl erfolgt nach den Produkten mit denen sie in Kontakt kommen. Edelstahl wird wegen seines blanken Aussehens gerne auch aus optischen/gestalterischen Gründen eingesetzt.

Hartmanganstahl

Hartmanganstahl hat die Bezeichnung X12oMn12 bzw. 1.3401 es ist sehr verschleißfest und wird zum Beispiel in Sandaufbereitungsanlagen eingesetzt.

MAG-Schweißen

MAG-Schweißen (Metallaktivgasschweißen) ist ein Lichtbogenschweißverfahren mit abschmelzendem Schweißdraht. Als Schutzgas wird ein Mischgas aus Argon und geringen Anteilen CO2 und O2 oder reines CO2 verwendet. Das MAG -Verfahren wird in der Regel bei Stählen eingesetzt.

Schweißarbeiten und Instandhaltung

Pulverbeschichten / Pulverlackierung

Pulverbeschichten/Pulverlackierung ist eine für Stahl hervorragende Methode der Oberflächenbeschichtung, da Stahl und verzinkter Stahl elektrisch leitfähig sind. Die Schichtdicken betragen zwischen 60 und 120 μm.

Sandstrahlen

Beim Sandstrahlen wird mittels Luftdruck das Strahlmittel (unterschiedliche Körnungsgrade) auf das Metallteil gerichtet, um durch die Schleifwirkung die Oberfläche zu reinigen und zu homogenisieren.

Schweißen

Schweißen ist die Herstellung eine nicht lösbare Verbindung von Metallteilen durch schmelzen der Werkstücke im Nahtbereich in der Regel unter Zugabe eines Schweißzusatzes.

Schweißarbeiten und Instandhaltung

Schweißfachmann

Schweißfachmann ist eine Qualifizierung die eine zusätzliche Ausbildung und Prüfung erfordert. Sie ist erforderlich um als verantwortliche Aufsichtsperson zu arbeiten und die qualitätsgerechte Umsetzung der Schweißarbeiten zu überwachen.

Schweißarbeiten und Instandhaltung

Stahl

Stahl ist eine Eisenlegierung die im Regelfall weniger als 2,06% Kohlenstoff enthält. Die am meisten verarbeiteten Stahlsorten sind S235 (früher St 37) und S355 (früher St 52)

Stahlhandel

Verzinken

Verzinken ist eine Form des Korrosionsschutzes für Stahl, bei der dieser mit einer dünnen Zinkschicht versehen wird. Es gibt verschiedene Verzinkungsverfahren. Im Stahlbau wird im Regelfall das Feuerverzinken angewandt. Dabei werden die Stahlteile in ein Bad mit einer Temperatur von ca. 450 °C aus flüssigem Zink eingetaucht. Bei der Konstruktion der Teile muss darauf geachtet werden, dass das Zink überall hinkommt und die Luft aus den Hohlräumen entweichen kann.

WIG–Schweißen

WIG–Schweißen (Wolfram-Inertgasschweißen) ist ein Lichtbogenschweißverfahren bei dem mit einer nichtabschmelzenden Elektrode gearbeitet wird. Als Schutzgas wird Argon eingesetzt. Da die Zugabe des Schweißzusatz unabhängig vom der Stromstarke ist kann der Schweißer die Menge des Zusatz und den Schweißstrom jeweils optimal einstellen, wodurch eine hohe Schweißnahtgüte erreicht wird. Das WIK-Verfahren wird in der Regel bei Edelstahl, Aluminium und bei dünnen blechen eingesetzt.

Schweißarbeiten und Instandhaltung